Heizung-/ Sanitärvorinstallation

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Am 26. September war es endlich so weit. Wir trafen Firma Wilke auf der Baustelle, um über die Vorinstallation der Sanitärobjekte zu sprechen.

Bereits im Vorgespräch (im Juli waren wir bei Wilke in der Badausstellung) haben wir ein Angebot für eine bodentiefe Dusche 1,20*0,90 cm erstellen lassen. Im OG haben wir unsere Pläne verändert und wollten nun statt der Superplan 0,90*0,90cm Duschwanne unser T-Stück verlängern und die Dusche bodentief begehbar anpassen. Der Trockenbauer hat für uns die Wand angepasst. Nun hing alles an Wilke.

Die Beratung vor Ort war sehr nett. Die Badezimmermöbel leider viel zu teuer, aber das Duschelement sollte es sein. Dieses wurde mit der bereits geplanten Superplan verrechnet. Der neue Preis war ok. Nach Rücksendung des unterschriebenen Angebots folgte nun nochmal der Hinweis „Ob das Duschelement sich wirklich einbauen lässt, kann aber erst vor Ort entschieden werden!“. Wir haben mehrere Wochen gehofft, dass alles passen wird.

Bei der Begehung mit dem Installateur nun also die entscheidende Frage. Der Installateur fragte, warum der Einbau denn nicht möglich sein sollte… Wir freuten uns riesig!! 🙂

Insgesamt dauerte der Termin etwa eine Stunde. Wir fingen mit den Installationen im HWR an; Lüftungsanlage, Heizung, Gas, Warmwasserspeicher. Das war bereits vorgegeben und somit schnell abgehandelt. Der Wasserhahn für die Waschmaschine wird neben die Maschine gesetzt, damit man diesen ohne Probleme bedienen kann.

Gäste-WC als Nächstes. Wir mussten entscheiden an welche Seite die Duschstange kommen soll, die Höhe der Toilette haben wir bei Firma Wilke vor Ort schon besprochen, die Höhe und Tiefe der Waschtische mussten jetzt angegeben werden. Neben dem Waschbecken geht bei uns ein Schacht nach Oben durch die Decke. Der Installateur schlug eine bündige Vormauerung für das Waschbecken vor. Dieses würde schöner aussehen. Wir nickten, stimmten aber nicht eindeutig zu. Im Nachhinein stellten wir fest, dass wir mit unserer Unterschrift auf dem Protokoll (welches wir nicht erhalten haben, aber bei Wilke vorliegt) der Vormauerung zugestimmt haben. Von nun an werden wir jedes Protokoll vor Ort gründlich lesen, bevor wir eine Unterschrift setzen..

In der Küche wurde die Stelle der Spülmaschine und der Spüle angezeichnet.

Im OG haben wir ein Bad mit T-Lösung. Dieses verlangte doch ein bisschen was von uns ab. Welche Position soll die Badewanne an der verlängerten Wand einnehmen, wo genau platzieren wir das Waschbecken, um möglichst gut vor der Badewanne zu knien, während ein Kind darin badet?! Der Installateur war sehr geduldig und zeichnete auch noch 20 Minuten nach der ersten Entscheidung den finalen Entschluss an.

Insgesamt brauchten die Installateure vor Ort einen Tag und schon am Abend konnten wir den neuen Baufortschritt begutachten.

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Heizung-/ Sanitärvorinstallation

  1. Hallo,
    eine T-Lösung finde ich für ein Bad immer sehr elegant. Wenn wir nicht so einen länglichen Grundriss hätten, wäre das auch meine erste Wahl gewesen. Ich bin gespannt auf Bilder, wenn’s fertig ist.

    Viele Grüße aus Leipzig.
    Vom Mario

    Gefällt mir

    1. Hallo Mario, ich habe viel Zeit bei Pinterest verbracht und mich sehr schnell in die T-Lösung verguckt. Ich bin auch sehr gespannt, wie es nach der finalen Sanitärinstallation aussehen wird. Mit unseren 11qm war es gerade so möglich den Traum zu verwirklichen.

      Liebe Grüße
      Wiebke

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s